Wichtige Fragen und Antworten zu Fit im Wald

Wird Fit im Wald von den Krankenkassen anerkannt?

Fit im Wald wird aus verschiedenen Gründen, die ich hier nicht ausbreiten möchte, nicht direkt von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Jede einzelne Gesundheitswanderung zählt jedoch mit pauschal 10 Kilometern für das deutsche Wanderabzeichen, welches wiederum im Bonusprogramm der meisten gesetzlichen Krankenkassen anerkannt wird. Den dazu notwendigen Wander-Fitness-Pass gibt es gratis bei mir. Private Krankenversicherungen und die Beihilfe erstatten für einen Kurs bis zu 90 Prozent der Gebühr.


Kann man sich alternativ die Kursgebühr vom Arbeitgeber erstatten lassen?

Ja, das ist theoretisch möglich, weil Arbeitgeber für jeden Mitarbeiter 500 Euro pro Jahr für Gesundheitsmaßnahmen von der Steuer absetzen können. Sie sind aber leider nicht dazu verpflichtet, dieses Programm anzunehmen. Fit im Wald erfüllt in Kursform jedenfalls die gesetzlichen Voraussetzungen für die Absetzbarkeit.


Kann man als Firma Gesundheitswanderkurse für ein betriebliches Präventionsprogramm bei mir buchen?

Ja, das ist grundsätzlich möglich, wenn sich die Betriebsstätte in den Landkreisen Schwandorf oder Neustadt an der Waldnaab oder der Stadt Weiden befindet. Allerdings ist ein Start am Firmentor nur möglich, wenn von dort aus genügend Streckenvarianten mit mindestens 70 Prozent Waldanteil möglich sind. Es heißt schließlich Fit im WALD. Weitere Details können per Anruf oder E-Mail an buchung@fit-im-wald.eu erfragt werden.


Kann man als Wellnesshotel Gesundheitswanderwochen mit mir in Kompaktform anbieten?

Ja, auch das ist möglich, sofern sich das Hotel in den oben genannten Landkreisen, den tschechischen Okres Domažlice oder Tachov oder im Waldmünchener Land befindet. Es gilt ebenfalls, dass ein Gebiet mit mindestens 70 Prozent Waldanteil notwendig ist. Auch hier können Details telefonisch oder per E-Mail an buchung@fit-im-wald.eu erfragt werden.


Kann man als Volkshochschule oder ähnliche Organisation Gesundheitswanderungen mit mir anbieten?

Erneut ist die Antwort ja unter den oben genannten Voraussetzungen. Dabei sind sowohl Einzelveranstaltungen als auch Kurse und wöchentliche Dauerveranstaltungen möglich. Es genügt wiederum ein Anruf oder eine E-Mail.


Wo findet man weitere Informationen zum Gesundheitswandern?

Zum Beispiel auf der Gesundheitswanderseite des Deutschen Wanderverbands. Dort findet man auch Kontaktdaten von Kollegen in anderen Regionen Deutschlands.